Die infantile Gesellschaft

Autor(en):
Jörg Müller
Verlag:
J. F. Steinkopf Verlag GmbH
Seiten:
112
Zusammenfassung
Der nicht erwachsen gewordene Mensch ist häufiger anzutreffen, als wir vermuten. Sein Erscheinungsbild beruht auf einem zutiefst verwundeten Selbstwertgefühl. Der zunehmende Schamverlust, die Selbstverliebtheit, das Spiel mit den Gefühlen, die Gewaltbereitschaft und das Wegsehen bei Notfällen: All das sind Symptome einer infantilen, unmündigen Gesellschaft. Der Verfasser analysiert die Ursachen dieses Phänomens und zeigt Auswege. "Der Autor kann gut und unterhaltsam erzählen (Hörer seiner Vorträge und Lesungen wissen das zu schätzen) und nimmt so den Leser mit auf die indirekte Entdeckung seiner eigenen Lebensgegebenheiten. Und da gibt es eben manchmal ein befreiendes Aha-Erlebnis." (KA+zeichen) Dr. Jörg Müller - Jahrgang 1943, Pallottinerpater und Psychotherapeut mit eigener Praxis in Freising bei München - " ist Verfasser zahlreicher Steinkopf-Erfolgstitel zur christlichen Lebenshilfe."
Online:
15.02.2011
ISBN:
978-3-7984-0793-0
Verkaufspreis:
12,95 €
Noch keine Bewertungen vorhanden
Link auf diese Leseprobe
Link mit Icon
Kompletter Buchtipp für eigene Webseite
QR Code

Rezension schreiben

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><p><embed><param><object>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst andere Kommentare mit [quote]-Tags zitieren.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen